Bannerwerbung schalten oder nicht?

Bannerwerbung

Bannerwerbung schalten?

Der ein oder andere wird jetzt erstmal fragen, warum man in der heutigen Web 2.0 Zeit noch Bannerwerbung schalten sollte. Das ist doch so "Web 1.0"-mäßig. Die Realität ist, dass Bannerwerbung wieder sehr beliebt ist und die Umsätze im Web damit deutlich steigen. Auch ich kann mich auf meinn Projekten über fehlende Banner-Werbekunden nicht beklagen. Und neben Firmen war bzw. ist auch der ein oder andere Blogger dabei.

Das ist zum einen die Auswahl des passenden Blogs, auf dem man Werbung schalten will. Folgende Dinge sollte man dabei beachten:  

• Die Zielgruppe des Blogs sollte sehr gut zu Deinem Blog passen. Es macht keinen Sinn in einem themenfremden Blog mit viel Traffic Werbung zu schalten, wenn man selber einen Fachblog hat.

• Wo sind die Bannerplätze in den in Frage kommenden Blogs? Im Content und/oder im sofort sichtbaren Bereich ist am besten.

• Wie viel Traffic hat der Blog? Blogs, auf denen man Werbung schaltet, sollten schon gewisse Besucherzahlen haben, damit man überhaupt eine nennenswerte Zahl an Besuchern über das Banner bekommt.

• Ist der Blog seriös und wie viel Ablenkung ist vorhanden? Gibt es z.B. schon 10 Banner und 50 externe Links, dann ist die Aufmerksamkeit für das eigene Banner nicht sehr hoch. Aus diesen Faktoren ergibt sich Qualität des Blogs, auf dem man Werbung schalten möchte. Man sollte diese Punkte gut abwägen.


Tipps für das Banner

Der dritte wichtige Aspekt ist das Banner selber. Idealerweise erstellt man für jeden Blog, wo man Werbung schalten will, ein eigenen Banner. Dieser sollte man dann an den Blog anpassen. Farblich sollte es auf jeden Fall auffallen. Ein rotes Banner in einem roten Blog fällt nicht so sehr auf.
Zudem sollte man lieber weniger Text, dafür aber in großer Schrift nutzen. Es muss beim darüberfliegen sofort ins Auge fallen.

Und ganz wichtig ist auch die Message auf dem Banner. Keine allgemeinen Infos, sondern eine genau auf die Zielgruppe abgestimmte Message, wie z.B. ein Rabatt, ein bestimmtes Produkt, ein Gutschein oder ähnliches. Einfach sehr deutlich genau das auf das Banner schreiben, was
den Nerv der Nutzer trifft. Und natürlich kann auch ein passendes Bildmotiv und etwas Animation den Banner herausheben aus der Informationsflut.


Alternative Bannertausch?

Eine Alternative zum bezahlten Banner wäre noch der Bannertausch.
Dabei wird man sich mit einem anderen Blog einig, jeweils ein Banner des anderen in den eigenen Blog einzubauen. Das setzt natürlich voraus, dass beide Blogs über ähnliche Besucherzahlen verfügen und ein ähnlich attraktiver Bannerplatz genutzt wird. Sonst wird einer der beiden Blogger übervorteilt. Ich rede hier aber nicht von diesen diversen Bannertausch-Netzwerken. Sondern von ganz zielgrichteter Kooperation mit anderen Blog, die die richtige Zielgruppe haben. Auch das werde ich mal testen und über meine Erfahrungen berichten.

 

Fazit

Bannerwerbung ist nicht tot und kann sogar für Blogs eine günstige und gute Möglichkeit sein, neue Leser zu gewinnen.
Dazu ist es aber notwendig die richtigen Blogs zu finden, den besten Preis zu erreichen und ein optimiertes Banner zu gestalten. Ist all das gegeben, dann sind gute Klickraten und damit viele günstige Besucher möglich.




Heute noch Geld verdienen mit dem Affilinator! Affilinator QUELLE Edition kostenlos testen! ist ein Monitoring Tool zur Überwachung und Verwaltung mehrerer sozialer Kanäle.

NEWSLETTER

Wenn Du regelmäßig per Email über aktuelle Artikel und Themen informiert werden willst, trage dich einfach in den Newsletter Verteiler ein.
Vorname
Nachname
E-Mail-Adresse *
Angaben mit * sind Pflichtangaben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT