Google AdSense: die Anmeldung

0
1051

Google AdSense-Anmeldung

Bevor wir damit beginnen können AdSense auf unserem Blog oder unserer Webseite einzubauen, müssen wir uns erst einmal anmelden.

Im letzten Artikel habe ich schon die Voraussetzungen angesprochen, Google AdSense überhaupt nutzen zu können.

Falls diese erfüllt sind kann es losgehen und ich zeige euch im Folgendem, wie man sich bei AdSense anmeldet und wann man das tun sollte.

 

Wann sollte man sich bei AdSense anmelden?

Bevor ich auf die eigentliche Anmeldung eingehe, möchte ich erstmal klären, wann man sich für AdSense anmelden sollte.

Manch einer wird vielleicht sofort nach der Registrierung der Domain für seinen neuen Blog oder seine neue Website daran denken, sich bei Google AdSense anzumelden. Davon ist aber abzuraten.

Google selber empfiehlt 3 Dinge, bevor man sich bei AdSense anmeldet:

  1. Voraussetzungen erfüllen
    Im vergangenen Artikel habe ich bereits die Voraussetzungen erläutert, die man erfüllen muss, um überhaupt von Google für das AdSense-Programm akzeptiert zu werden. Aus diesem Grund gehe ich hier nicht weiter darauf ein.
  2. Inhalte erstellen
    Jeder sollte schon ausreichend relevante Inhalte haben. Wer also nur ein paar Artikel hat, sollte sich noch nicht bei Google AdSense anmelden. An Stelle ist es zu empfehlen, erst einmal 1-2 Monate regelmäßig für neue Inhalte zu sorgen, so dass ein neutraler Dritter beim besuchen eurer Website/eures Blogs einen guten und seriösen Eindruck bekommt.Denn nichts anderes macht Google. Auch dort schaut man sich die Inhalte an und beurteilt danach eure Vertrauenswürdigkeit.
  3. Traffic generieren
    Zudem sollte man schon einiges an Traffic haben. Das hat 2 Gründe. Zum einen wird man ohne genügend Gäste sowieso kaum was mit AdSense verdienen. Zum anderen ist ein auffälliger Klick bei mehr Traffic und insgesamt mehr Klicks auf die AdSense-Anzeigen bei weitem nicht so schlimm. Was aber bedeutet genügend Traffic? Das ist von Thema zu Thema natürlich verschieden. Je geringer die Klickpreise sind, umso mehr Traffic sollte man haben. Beispiel: 0,10 Euro durchschnittlicher Klickpreis x 1% Klickrate x 10.000 Seitenaufrufe im Monat = 10 Euro/MonatLohnt sich das? Eher noch nicht. 20.000-30.000 Seitenaufrufe sollten es in diesem Fall schon sein.

Generell kann man sagen, dass man erstmal den Blog bzw. die Website etablieren sollte, bevor man sich bei Google AdSense anmeldet. Je größer und vertrauenswürdiger die eigene Site bei der Anmeldung ist, umso wahrscheinlicher ist eine schnelle Freischaltung und umso geringer ist die Gefahr, dass man sofort oder später abgelehnt/gesperrt wird.

Werbung

Anmeldung Schritt für Schritt

Gelangen wir nun zur eigentlichen Anmeldung bei Google AdSense. Diese geht in alles in allem 5 Schritten vonstatten.

  1. Antrag einreichen
    Als erstes geht man auf die Webseite www.google.de/adsense. Dort sieht man eine kleine Erläuterung zu Google AdSense und ganz oben rechts den roten Button “JETZT ANMELDEN”.Nach einem Klick auf diesen Button gelangt man zur Anmelde-Seite für Google AdSense:
    adsense-guide-anmeldung-1
    Als ersten kann man sich entscheiden, ob man sich mit einem bestehenden Google-Konto anmeldet oder ein neues Google-Konto erstellt.Hat man bereits ein Google-Konto, dass nicht mit einem AdSense-Konto verknüpft ist, sollte man dieses wählen. Ansonsten erstellt man einfach ein neues Konto.
    adsense-guide-anmeldung-2
    Bei der Anmeldung für ein neues Google-Konto muss man einige Angaben machen. Abgesehen von der eigenen eMail-Adresse muss man sich ein Passwort auswählen.Ich würde die Häkchen bei “Webprotokoll aktivieren” und bei “Google als Standardstartseite für mich festlegen” deaktivieren, aber das ist Geschmackssache.Am Ende gilt es dann noch ein Captcha ausfüllen und den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zuzustimmen.Nach der Anmeldung muss man noch die angegebene eMail-Adresse bestätigen, indem man auf den Link in der von Google gesendeten Bestätigungsmail klickt. Diese kommt nach 1-2 Minuten.
    Sobald man die Mail-Adresse bestätigt hat geht es zu Schritt 2 der Konto-Erstellung.adsense-guide-anmeldung-3

    In diesem Formular muss man die Webseite angeben, auf der man die AdSense-Anzeigen schalten möchte. Diese sollte, wie schon gesagt, über ausreichend guten Content und Besucher verfügen.

    Zudem wählt man die Sprache der eigenen Webseite aus.

    Dabei listet Google nochmal die wichtigsten Programmrichtlinien auf.

    Zum Schluss setzt man noch ein Häkchen um die Programmrichtlinien zu akzeptieren und klickt auf den Button “Weiter”.

    Im 3. Schritt der Konto-Erstellung werden ein paar persönliche Daten abgefragt.

    adsense-guide-anmeldung-4

    Neben der eigenen Adresse muss man auch angeben, ob man eine Privatperson oder ein Unternehmen ist. Wer selbständig ist, sollte “Unternehmen” wählen, da dies auch Auswirkungen auf die steuerliche Abrechnung der Einnahmen hat.

    Am Ende gibt es noch die Möglichkeit anzugeben, wie man von AdSense erfahren hat und man kann angeben, ob man von Google AdSense Mails haben möchte oder nicht.

    Sendet man auch dieses Formular ausgefüllt ab, erhält man die folgenden Info:

    adsense-guide-anmeldung-5

  2. Google prüft Angaben
    Nun heißt es erst einmal warten, bis Google die Anmeldung bestätigt. Das dauert nach Google-Angaben maximal 1 Woche. Bekommt man eine Ablehnung, wird in der Mail erklärt, warum das so ist und welche Maßnahmen man ergreifen kann.
  3. Erste Anzeige platzieren
    Wurde man dagegen akzeptiert worden, kann man sich in seinem AdSense-Konto anmelden. Nun muss man eine erste AdSense-Anzeige erstellen und diese auf seiner Website/in seinem Blog einbauen.
  4. Prüfung und Freischaltung durch Google
    Es werden allerdings so lange leere Anzeigenblöcke geschaltet, bis Google den Einbau geprüft hat. Dabei analysiert Google dann auch zum ersten mal den Inhalt der betreffenden Webseite. Das kann laut Google abermals bis zu einer Woche andauern. Ebenfalls hier besteht natürlich wieder die Möglichkeit, dass man abgelehnt wird. Dann bekommt man von Google wieder Infos über die Gründe und was man nun machen sollte.
  5. Schaltung der ersten Anzeigen
    Ist die Webseite Okay und entspricht sie den Google AdSense Erwartungen, erscheinen richtige Anzeigen und man kann damit starten Geld zu verdienen.

Die Anmeldung bei Google AdSense ist also nicht wirklich schwer und innerhalb von 10 Minuten locker erledigt. Jedoch muss man ggf. etwas abwarten, bis man letzten Endes freigeschaltet wird und man mit AdSense Geld verdienen kann.

Wie lange dauert die Freischaltung?

Da meine letzte Google AdSense Anmeldung ist schon eine Weile her, weshalb ich nicht wirklich sagen kann, wie lange es heutzutage dauert, bis man endgültig freigeschaltet wird.

Selbst Google gibt verschiedene Werte an. So wird in der AdSense-Hilfe von diversen Wartezeiten gesprochen. Für die Begutachtung der Anmeldung gibt man auf einer Seite 6-8 Stunden an, auf einer anderen 24 Stunden und auf einer dritten Seite sogar bis zu einer Woche.

Bei der Prüfung des ersten eingebauten AdSense-Banners schwanken die Angaben zwischen 2-3 Tagen und 1 Woche.

Es hängt insgesamt selbstverständlich auch davon ab, wie viele Publisher sich gerade anmelden wollen. Da die Anträge von Mitarbeitern geprüft werden, kann es selbstverständlich mal zu Engpässen kommen.

Keinesfalls sollte man schon nach sehr kurzer Zeit bei Google nachfragen und nerven. An Stelle sollte man geduldig sein und prüfen, ob man selbst alles nötige erledigt hat. So liegen Verzögerungen nach Angaben von Google oft an den Publishern, da diese vergessen die Testanzeige in ihre Seiten einzubauen.

Hierbei kennzeichnet ein roter Balken im AdSense-Konto.

 

FAQ von Google

Wer weitere Fragen zu Anmeldung hat oder auf Probleme stößt, sollte sich mal die FAQ von Google zur AdSense-Anmeldung anschauen.

Dort werden einige Probleme und Fragen thematisiert, die immer wieder auftreten.




Heute noch Geld verdienen mit dem Affilinator! Affilinator QUELLE Edition kostenlos testen! ist ein Monitoring Tool zur Überwachung und Verwaltung mehrerer sozialer Kanäle.

NEWSLETTER

Wenn Du regelmäßig per Email über aktuelle Artikel und Themen informiert werden willst, trage dich einfach in den Newsletter Verteiler ein.
Vorname
Nachname
E-Mail-Adresse *
Angaben mit * sind Pflichtangaben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT