Google Tipps und Hinweise zur Authorship

Google gibt Tipps und Hinweise zur Authorship

Google Authorship setzt sich in den letzten Monaten immer mehr durch. Nun gibt es ein erstes Meinung mit Empfehlungen zur korrekten Nutzung der Author-Tags und welche Methoden man lieber vermeiden sollte.

Seit einigen Monaten hat Google das so genannte Authorship-Tag eingeführt und obwohl es gerade von Content-Publishern schon stark genutzt wird, gibt es weiterhin viele Fragen rund um die korrekte Anwendung und den Nutzen des Authorship-Tags. Nun hat Google das erste Mal die Fragen der Webmaster-Community beantwortet und sich in einem offiziellen Webmaster-Blog-Post zu dem Thema geäußert. Wenigstens die wichtigsten Fragen scheinen nun beantwortet.

Wo sollte der Authorship-Tag genutzt werden?

Das Authorship Tag möchte Google primär auf Seiten auf denen ein einzelner Artikel, von einem Autor veröffentlich wurde, eingebunden sehen. Dies impliziert im Umkehrschluss, dass Seiten die regelmäßig mit neuen Posts aktualisiert werden, nicht mit dem Author-Tag versehen werden sollen. Eine klare Kennzeichnung, dass der Autor des Artikels auch der Autor ist, wird von Google ebenso empfohlen. Was an und für sich selbsterklärend ist, dass der Name im Artikel mit dem Namen im Google+ Profil übereinstimmen sollte. Andernfalls profitierst du nicht nicht von den positiven SEO Signalen des Authorships.

Was das Thema Pseudonyme angeht, äußert sich Google eben falls im Blog. Viele Firmen nutzen z.B. das Firmenmaskottchen als Sprachrohr für Ihre Blog-Posts. Google merkt an hier lieber Menschen als Verfasser des Contents zu sehen. Sofern du in der Vergangenheit z.B. unter „Admin“ gepostet hast, solltet du darüber nachdenken das entsprechend zuändern und eine tatsächlich existierende Person als Autor zu benennen.

Ist es möglich 2 Autoren als Verfasser anzugeben?

Die Nennung von gleich unterschiedlicher Autoren als Verfasser eines Beitrags laut Google (bisher) nicht möglich. Aktuell ist es im Interface lediglich vorgesehen einen Autor zu erwähnen. Google lenkt jedoch ein, dass schon mit unterschiedlichen Varianten experimentiert wird um die bestmögliche Lösung zu finden wenn ein Beitrag von unterschiedlichen Personen erstellt wurde. Man kann also davon ausgehen, dass in Zukunft eine Möglichkeit bestehen wird mehrere Autoren anzuzeigen.

Im Blogbeitrag gibt Google zudem ein paar Hilfestellungen wie man die Suchmaschine davon abhält bestimmte Posts mit einem Autor zu Verbinden, ob ein Übersetzer die Autorenschaft beanspruchen kann und den Unterschied zwischen dem Author- und dem Publisher-Vermerkt. Es werden sicherlich immer wieder Fragen zum Thema aufkommen, aber immerhin hat Google nun einen ersten Schritt unternommen etwas Klarheit zu schaffen. Hier findest du den kompletten Artikel „rel=“author“ frequently asked (advanced) questions.




Heute noch Geld verdienen mit dem Affilinator! Affilinator QUELLE Edition kostenlos testen! ist ein Monitoring Tool zur Überwachung und Verwaltung mehrerer sozialer Kanäle.

NEWSLETTER

Wenn Du regelmäßig per Email über aktuelle Artikel und Themen informiert werden willst, trage dich einfach in den Newsletter Verteiler ein.
Vorname
Nachname
E-Mail-Adresse *
Angaben mit * sind Pflichtangaben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT