Tipps für einen erfolgreichen Blog – Tipp 1

Kommentare schreiben

Gerade für neue Blogs ist es wichtig, überhaupt erstmal Aufmerksamkeit zu erzielen. Dafür gibt es eine Menge Methoden. Eine davon ist es, in anderen Blogs, die thematisch zum eigenen Blog passen, Kommentare zu hinterlassen.

Dabei solltest du allerdings auf ein paar Dinge achten:

• Nicht einfach andere Blogs zuspammen.
Erstens landet man dann schnell im Spam-Filter, aus dem man schwer wieder raus kommt. Zum anderen geht es darum, durch Qualität des Kommentars, Leser dazu zu bewegen, auf dem Autor-Link des Kommentars zu klicken und damit zum eigenen Blog zu kommen. Kommentare sollte nie so aussehen, als will man nur Leser und Backlinks abstauben.

• Es gibt zwei Arten von Links bei Kommentaren.
Dies wird durch das "nofollow"-Attribut bestimmt. Wird der Autor-Link im eigenen Kommentar mit "nofollow" gekennzeichnet, wird Google diesen Link ignorieren. Gibt es kein "nofollow", dann bekommt man einen mehr oder weniger guten Backlink. Doch auch mit "nofollow" lohnen sich Kommentare auf wichtigen themenrelevanten Blogs, da jeder Besucher, der über einen solchen Link kommt, ein potentieller Stammleser ist.

• Der Autor-Name, den man bei einem Kommentar eingibt ist so eine Sache.
Man kann dort den eigenen Namen eingeben, was sympatisch ist, aber für einen Backlink eher schlecht. Man kann dort aber auch ein Keyword eingeben, was für Google wiederum besser ist, aber evtl. negativ vom Bloginhaber und anderen Lesern aufgenommen wird.

• Es lohnt sich schnell zu sein.
Wenn man in anderen Blogs kommentiert, sollte man möglichst schnell sein. Denn die ersten Kommentare werden natürlich von noch mehr Lesern gesehen. Bei Blogs ist der Traffic meist direkt nach der Veröffentlichung am größten.

• Je öfters umso besser.
Man sollte viel kommentieren, allerdings ohne die Qualität zu vernachlässigen. Je mehr Kommentare man unterbringt, um so größer ist die Zahl der Leser, die darüber kommen. Zudem besteht so die Möglichkeit wichtige Kontakte zu anderen Bloggern aufzubauen.

 

Über andere schreiben

Das Erfolgsgeheimnis lautet: "Über andere schreiben". Viele Blogs sind wirklich nichts anderes als Internet-Tagebücher, in denen die Blogger über sich und die eigenen Probleme/Sorgen/Erlebnisse schreiben. Das kann im Einzelfall interessant sein, wenn man selber prominent ist, aber meist ist es eher langweilig und nur für eine kleine Gruppe Leser spannend.

Clevere Blogger schreiben deshalb über andere. Beispiele dafür sind:

• Interviews mit Experten
• Meinungen über Artikel anderer Blogger
• Vorstellung von Büchern
• Fotos von Events
• Top-Liste einer bestimmten Branche
• usw.

Wichtig ist dabei, dass man nicht nur zu jemandem verlinkt, sondern selber etwas schreibt. Bei der Vorstellung eines anderen Blogs, sollte man diesen analysieren und ggf. auch kritisieren. Der Knackpunkt an dieser Traffic-Methode ist, dass man Aufmerksamkeit schafft und zudem das eigene
Blog-Spektrum erweitert.

Die positiven Effekte dieser Methode sind:

• Man erreicht Aufmerksamkeit.
• Oft bekommt man Backlinks von den angesprochenen Websites.
• Der eigene Blog wird "weltoffener". Wer über die eigene "Branche" schreibt, wird zu einem Experten mitten in dieser.
• Die eigenen Leser bekommen mehr als nur gute eigene Artikel. Sie bekommen umfassende Infos zum Thema und interessante Links.
• Man knüpft interessante Kontakte.

Nicht nur über sich und das eigene Thema zu schreiben, bringt viele Vorteile mit sich. Damit schafft man einen höheren Nutzen für die Leser, verbessert die Suchmaschinenoptimierung und erhöht auch das Inhaltsspektrum des eigenen Blogs.

 

 

Hier gehts zu Teil 2 (zeitlose Artikel)

Hier gehts zu Teil 3 (Gastartikel / Blogparade)

Hier gehts zu Teil 4 (Blogtitel)

Hier gehts zu Teil 5 (Unique Content)

 




Heute noch Geld verdienen mit dem Affilinator! Affilinator QUELLE Edition kostenlos testen! ist ein Monitoring Tool zur Überwachung und Verwaltung mehrerer sozialer Kanäle.

NEWSLETTER

Wenn Du regelmäßig per Email über aktuelle Artikel und Themen informiert werden willst, trage dich einfach in den Newsletter Verteiler ein.
Vorname
Nachname
E-Mail-Adresse *
Angaben mit * sind Pflichtangaben.

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT